Doppelklicken zum Editieren
Antippen zum bearbeiten

Besuch des Archäologen Dr. Wieland Wienkämper in Klasse 6b

Am 16.09.2021 hatte die Klasse 6b, die sich im Geschichtsunterricht gerade mit dem Thema Steinzeit beschäftigt, einen ganz besonderen Besuch. 

Der Archäologe Dr. Wieland Wienkämper erzählte der Klasse von seinen Ausgrabungen und zeigte notwendige Werkzeuge und auch echte Fundstücke.


Ein Archäologe arbeitet ganz genau. Er muss aufschreiben, wo er welches Fundstück gefunden hat. Dazu braucht er Messgeräte. 


Für jeden Schüler der Klasse 6b hatte Dr. Wienkämper ein Tütchen mit echten Funden mitgebracht. Diese Feuersteine waren 13.000 Jahre alt!

Ganz deutlich kann man die bearbeitete Klinge aus Feuerstein sehen (roter Pfeil).

Der orange Pfeil zeigt auf einen kleinen Schaber, mit dem z.B. Tierfell gereinigt wurde.



Jeder Schüler durfte mit dem kleinen Messer Schneideübungen machen. Es war sehr scharf.

Natürlich mussten die Schüler die 13.000 Jahre alten Steine wieder abgeben, da es sich um besondere Fundstücke handelte.


Eine Steinklinge konnte man auch in einem Holz- oder Knochenstück befestigen, um damit zu schneiden.


Das ist eine Feuersteinknolle, ein steinzeitlicher Rohstoff.


Mit dem Hornhammer konnte man Feuerstein bearbeiten.


Das Foto zeigt bearbeiteten Feuerstein.

Links ist eine Klinge zu sehen.

Rechts sieht man einen Kernstein, von dem Klingen abgespalten wurden.

 


Dr. Wienkämper hatte zur Anschauung die Hörner eines Rindes mitgebracht, dem Nachfahren eines steinzeitlichen Auerochsen.


Wer Interesse an der Arbeit eines Archäologen hat, findet in den beiden Büchern interessanten Lesestoff.