Doppelklicken zum Editieren
Antippen zum bearbeiten

Frank Visse (Schüler von 1984 - 1994)

Meine Schulzeit

Mein Name ist Frank Visse, ich bin 44 Jahre alt. Von Geburt an habe ich eine Spastik, hauptsächlich in den Beinen und bin deshalb auf den Rollstuhl angewiesen. Von 1982 bis 1994 besuchte ich die heutige Ernst-Klee-Schule in Mettingen. Heute kann ich sagen, dass ich während meiner Schulzeit auf die Dinge, die man als Mensch mit Handicap braucht, gut vorbereitet wurde. Hier mal ein Highlight, an das ich mich noch gerne zurückerinnere. Zu Beginn meiner Schulzeit bekam ich meinen ersten Rollstuhl. Der damalige Therapeut brachte mir das Fahren bei. Damals wurde das Rollstuhltraining noch in einem Klassenraum gemacht. Dazu wurden Tische und Stühle bei Seite geräumt und kleine Hindernisse (Parcours) aufgebaut.

Anfang der 80er Jahre waren nur wenige Schüler an der Schule. Durch den Unterricht in kleinen Gruppen konnte individuell und gezielt auf unsere Behinderung eingegangen werden. Zum Beispiel, wenn man für einen Aufsatz eine längere Zeit benötigte, wurde einem diese eingeräumt. Ich kann von mir sagen, dass ich die Schule gern besucht habe. In den 12 Jahren Schulzeit habe ich mich sauwohl gefühlt. Es bestehen heute noch sehr gute Kontakte zu vielen Lehrern der Schule, insbesondere zu Michael Schoo oder zur ehemaligen Schulleiterin Claudia Schunicht und noch zu sehr vielen anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Auch hat die Schule sehr viele schöne Angebote neben dem Schulalltag angeboten, z.B. AGs, Schwimmfeste, Konzerte, Übernachtungen in der Schule, Klassenfahrten, Spastiker- Sportspiele. Unsere ehemalige Schulleiterin organisierte mit uns eine tolle Abschlußfahrt, wo wir gemeinsam einige unvorhergesehene Hürden nehmen mussten. Trotzdem war diese eine sehr schöne Fahrt, an die ich mich bis heute noch immer wieder gern zurückerinnere. Es besteht auch noch sehr viel Kontakt zu meinen Mitschülern, worüber ich persönlich sehr dankbar bin. In der Freizeit machen wir viele schöne Dinge wie zum Beispiel, Ausflüge oder gemeinsam Frühstücken. Auch spiele ich heute noch Boccia in Mettingen - Michael Schoo leitet diese Gruppe. Durch die gute Zusammenarbeit mit der Schule (insbesondere Lehrer und Therapeuten) hatte ich die Möglichkeit, einen ganz normalen Hauptschulabschluss zu erreichen. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken.

Somit wurde nun der Grundstein für den beruflichen Werdegang gelegt. Im Anschluss an meine Schulzeit in Mettingen besuchte ich die Berufsfachschulen für Wirtschaft und Verwaltung, wo ich den Fachhochschulabschluss erreichte. Im Berufsbildungswerk Maria Veen wurde ich zum Bürokaufmann ausgebildet. Seit 2006 arbeite ich in einem Versicherungsbüro, wo ich heute noch beschäftigt bin. Nach mehr als 25 Jahren bestehen noch viele positive, besondere Verbindungen zur Ernst-Klee-Schule und zu den Mitarbeitern, ehemaligen Lehrern. Ich hoffe, dass dies noch lange so bleibt.