Koordinatorin für Praktika: Frau Sabine Schneider

Wenn Sie an einem Praktikum in unserer Schule interessiert sind, können Sie sich gerne an Frau Schneider wenden.

sabine.schneider@lwl-ernst-klee-schule.de

Praktikum in der Ernst-Klee-Schule

Beschreibung möglicher Praktika an der Ernst-Klee-Schule

An der Ernst-Klee-Schule ist es möglich, Info-Praktika oder Fach-Praktika zu absolvieren. 

Bei den Info-Praktika geht es darum, das Schulleben an einer Förderschule mit dem Förderschwerpunkt für körperliche und motorische Entwicklung sowie das Berufsfeld des/r Förderschullehrer/s/in näher kennen zu lernen. 
Fach-Praktika richten sich an Studierende des Fachs Sonder- oder Förderschulpädagogik und beinhalten – je nach Art des Praktikums und der jeweiligen Universität - unterschiedliche Vorgaben. 

Wichtige Voraussetzung für das Ableisten eines Praktikums an der 
Ernst-Klee-Schule ist eine frühzeitige Anfrage, da nur eine 
begrenzte Anzahl von Praktikumsplätzen zur Verfügung stehen 
und zu bestimmten Zeiten die Anfrage mitunter groß ist. 

Praktika können grundsätzlich während  des gesamten Schuljahres 
absolviert werden.

Das Praktikum gestaltet sich inhaltlich so, dass die/der Praktikant/in 
während der gesamten Praktikumszeit i.d.R. in einer Klasse verweilt in der Unter-, Mittel- oder Oberstufe.
Die Zuordnung wird von der Koordinatorin vorgenommen – individuelle Wünsche werden hierbei nach Möglichkeit berücksichtigt. 
Dort erlebt und begleitet sie/er den gesamten Schultag (Unterricht und Pausenzeiten). 

Das bedeutet konkret, dass sie/er im Unterricht oder ggfs. auch in den Pausenzeiten unterstützend tätig ist und einzelne Schüler/innen, Teams oder Kleingruppen bei unterrichtlichen Tätigkeiten oder auch 
sonstigen Belangen nach vorheriger Anleitung durch die Lehrkraft begleitet oder beaufsichtigt. 

Pausen für die/den Praktikantin/en sind natürlich während des Schultages vorgesehen und werden nach individueller Absprache mit dem Klassenteam abgesprochen. 

Der Schultag startet täglich um 8.00 Uhr und endet um 15.00 Uhr bzw. 
freitags schon um 12.30 Uhr. 

Inbegriffen in den Schultag der Schüler/innen sind für diese oft auch Therapien (Ergo- und Physiotherapie und/oder Logopädie). 
Diese werden in Absprache zwischen den Lehrer/innen und den Therapeut/inn/en individuell in die Unterrichtszeiten integriert. 
Auch hierbei gibt es i.d.R. die Möglichkeit – nach vorheriger Absprache – auch einmal zu hospitieren.